Youtube-Kanal ansehen RSS-Feed abonnieren Autofakten.net bei Facebook Autofakten.net bei Twitter
Konfiguration Volkswagen

Beispielkonfiguration: VW Golf Variant

Was man braucht und was nicht. | 14. Juli 2010

Wer sich heute ein neues Auto zulegen möchte oder muss, der hat es zugegebenermaßen nicht leicht. So schön es auch sein kann, sich seinen neuen Gefährten zusammenzustellen – im Ausstattungsdschungel findet sich niemand im ersten Zuge zurecht. Um für Aufklärung zu sorgen und Ihnen bei der Auswahl Ihres neuen Autos ein wenig zu unterstützen, werden wir in regelmäßigen Abständen Beispielkonfigurationen veröffentlichen. Als erstes ist der noch relativ neue Golf VI Variant an der Reihe. Worauf es ankommt und teure Extras, die eher unnötig sind, werden hier genannt.

Es gibt drei normale Ausstattungsvarianten, zur Zeit aber auch noch eine weitere: Trendline, Comfortline, Highline und aktuell auch die „Exclusive“. Die ersten drei Varianten sind sicher schon bekannt von früheren Volkswagen-Modellen. In unserer Beispielkonfiguration werden wir uns einen Golf 6 Variant (Kombi) in der Comfortline zusammenstellen. Diese bietet den Kompromiss aus Comfort und VW-günstigen Preis.

Natürlich ist Volkswagen (VW) nicht die günstigste Automarke, aber dafür eben ein echter VOLKSwagen: zuverlässig, schick, will fast jeder haben. Mit einem Einstiegspreis von 21.675,00 Euro liegt unser „Golf 6 Variant Comfortline“ liegt unser Beispielgolf aber noch im normalen Bereich.

Motoren

Wer übrigens lieber einen Motor mit ein paar PS mehr nehmen möchte, sollte nicht die günstigste Ausstattungslilnie „Trendline“ nehmen, da diese nur Motoren mit maximal 77 kW (105 PS) beinhaltet – sowohl Benzin, als auch Diesel. Ab unserer Comfortline gibt es auch Benziner mit 90 kW (122 PS) und 118 kW (160 PS), Diesel mit 103 kW (140 PS). Wir wählen den „1.6 TDI BlueMotion Technology DPF“ mit 77 kW (105 PS). Dieser ist zwar nicht die Rakete unter den Motoren, verbraucht aber wenig und hat einen geringen CO2-Wert – gut für die Umwelt und die neue KFZ-Steuer, die auch nach CO2-Emission berechnet wird. Unser Preis steigt damit um 2975,00 Euro auf 24.650,00 Euro. (Bildquelle: Pixelio)

Verbrauch

Der Verbrauch ist von VW mit 4,2 l auf 100 km angegeben. Unter bestimmten Bedingungen kann man diesen sicher auch erreichen, im Alltag sieht es dann jedoch etwas anders aus. Spritmonitor.de bietet jedem Internetnutzer, seinen Verbrauch zu analysieren, indem man alle Tankfüllungen inkl. km-Stand in das System einträgt. Wir können dadurch den tatsächlichen Verbrauch herausfinden. Für den Golf 6 mit 1,6 Liter TDI BlueMotion ergibt sich aktuell der Wert von 5,78 Litern auf 100 km. Der Durchschnittsverbrauch wurde hierbei von 47 verschiedenen Usern erzeugt.

Farbe

Als Farbe kommt bei uns ein einfaches Schwarz zum Einsatz. Die Uni-Sonderfarbe kostet 225,00 Euro extra, „Salsa Red“ kostet 131,00 Euro. Alle Metallic-Lackierungen kosten jeweils 495,00 Euro. Nicht aufpreispflichtig in der Comfortline ist „Candy-Weiß“. Unser Golf ist nun schwarz und kostet jetzt 24.875,00 Euro.

Zusätzliche Extras

Die Aufpreisliste ist lang. Wer in der Innenausstattung Leder wünscht, muss 2.180 Euro zusätzlich blechen. Wir bleiben beim normalen, schwarzen Stoff.

Wer oft Personen auf der Rücksitzbank befördert, sollte über „Seitenairbags und Gurtstraffer hinten“ für 340 Euro nachdenken. Da wir dies aber nicht tun, brauchen wir das Extra nicht.

Eine Anhängervorrichtung kostet 720 Euro. Diese ist abnehmbar und abschließbar. Wir brauchen sie für unseren Beispiel-Golf nicht.

Eine Geschwindigkeitsregelanlage (Tempomat) ist mittlerweile kein Luxus mehr, trotzdem verlangt VW hierfür 200,00 Euro extra. Gut, jetzt kostet unser Golf VI Variant 25.075,00 Euro.

Ein Berganfahrassistent ist in unserer Ausstattung serienmäßig verbaut.

Eine Klimaanlage namens „Climatronic“ kostet 350 Euro zusätzlich. Sie kühlt das Handschuhfach und den Fahrgastraum in 2 Zonen: links und rechts getrennt. Aktueller Preis: 25.425,00 Euro.

Wir empfehlen zusätzlich das „Licht-und-Sicht-Paket„. Dieses ist zwar mit 170,00 Euro aufpreispflichtig, aber dafür bietet es mehrere komfortable Zusatzfunktionen: im Fußraum sind 2 zusätzliche Leuchten und Tagfahrlicht, „Leaving- und Coming-Home-Funktion“ (Scheinwerfer leuchten bei Verriegelung nach und gehen bei Öffnen der Verriegelung an). Außerdem ist der Innenspiegel automatisch abblendend und der Regensensor aktiviert die Scheibenwischer automatisch, sodass lästiges Scheibenwische an- und ausschalten überflüssig wird. Die Multifunktionsanzeige Plus für 55 Euro zeigt hilfreiche Infos vom Auto und z. B. Radiosender auf einem größeren Display zwischen Drehzahlmesser und Geschwindigkeitszeiger an, als normal. Es lassen sich auch z. B. Leaving-Home-Funktion darüber einstellen. Sehr praktische Extras, die den Preis unseres Golfs‘ auf 25.650.,00 Euro erhöht.

Das standardmäßige RadioRCD 210“ mit 4 Lautsprechern belassen wir so. Es kann eine CD abspielen und unterstützt auch das MP3-Format. Völlig ausreichend.

Wer häufig vergisst, den Reifendruck zu kontrollieren, dem empfehlen wir die ebenfalls 55 Euro günstige Reifenkontrollanzeige.

Falls wir unterwegs einmal einen Platten haben sollten oder uns der Reifen wegplatzt, bestellen wir uns zusätzlich ein 60 Euro günstiges Stahl-Reserverad dazu. Mit Leichtmetall-Felgen würde dieses 220,00 Euro kosten. Werkzeug gibt’s von Volkswagen obendrauf. Aktueller Preis: 25.710,00 Euro.

Wer gleich einen Satz Winterreifen auf Stahlfelge dazuordern möchte, der muss 515,00 Euro zusätzlich bezahlen. Die meisten Autohändler geben diese jedoch als Zugabe kostenlos dazu. Wir berechnen diesen für unser Beispiel nicht.

Nebelscheinwerfer kosten 180,00 Euro, Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenfahrlicht 1.310,00 Euro – sieht zwar schön aus, beides brauchen wir aber nicht.

Eine Standheizung- und Lüftung berechnet VW mit 1.240,00 Euro Aufpreis.

Eine 230-Volt-Steckdose in der Mittelkonsole hinten würde 115,00 Euro zusätzlich kosten.

Wer viel telefoniert, sollte über eine Mobiltelefonvorbereitung Premium nachdenken. Diese kostet 455,00 Euro und zeigt Telefonbuch, eingehende SMS und vieles mehr im Kombiinstrument an.

Die Raucher müssen für Aschenbecher und Zigarettenanzünder vorn 20 Euro bezahlen.

Unser neuer Golf VI Variant

Unser fertiges Fahrzeug, unser VW Golf 6 Variant „Comfortline“ in schwarzer Lackierung, mit Klimaanlage, Licht-und-Sicht-Paket, Bordwerkzeug und Wagenheber (0 Euro), Geschwindigkeitsregelanzeige (Tempomat), Multifunktionsanzeige Plus und Reserverrad in Stahl, kostet uns 25.710,00 Euro.

Finanzierungsbeispiele auch für das Fahrzeug demnächst hier.

(Ich übernehme keine Garantie für Preisaktualität. Preise können abweichen. Stand: 11. Mai 2010)

Soziale Netze

1 Kommentar vorhanden

Kommentar schreiben

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Autofakten.net bei Youtube
AUTOFAKTEN // TV

Skoda Superb 2015 – Wann kommt er?

Skoda Superb 2015 – Wann kommt er?

Zu allererst: die Weltpremiere vom neuen Skoda Superb findet am 17. Februar 2015 in Prag...

Skoda Superb 2015 – Wann kommt er?

Video: BMW 5er (520d, 184 PS) – F10, F11

Video: BMW 5er (520d, 184 PS) – F10, F11

Um das Videoformat dieses Blogs auszubauen, ist ein weiteres Video entstanden. Dies ist auch einer...

Video: BMW 5er (520d, 184 PS) – F10, F11
Videos bei Youtube ansehen
Newsletter
Letzte Kommentare
 
Ingo schreibt: "Ich bin seit ca. 6 Monaten Jimdrive Mitglied. Nachdem ich mit meinem Dod.." zu JimDrive – Der bessere ADAC?
 
Thomas schreibt: "Ich liebe den Neuwagengeruch eines Autos. Bei gebrauchten ist das immer.." zu Gesponsertes Video: Mazda CX-5 Facelift
 
Rudolf Wilhelm schreibt: "An unserem Polo ist der Ladedrucksteller defekt. 49000 km und fast 5 Jah.." zu VW Polo 6R – Mängelliste über häufige Probleme
Werbung schalten
Gebrauchtwagen
Neuer Kleinwagen oder Gebrauchte Mittelklasse?

Neuer Kleinwagen oder Gebrauchte Mittelklasse?

Ein neues Auto muss gekauft werden. Hier beginnt die unendliche Denkerei in den Köpfen der...

[mehr...]
Mercedes-Benz
Werkzeugkasten aus Mercedes Benz Vito

Werkzeugkasten aus Mercedes Benz Vito

[Pressemitteilung] RENNtech, der bekannte amerikanische Veredler aus Florida, präsentierte sein einzigartiges Fahrzeug – Mercedes-Benz Metris...

[mehr...]
Tuning
Tuning: Gedanken über Fluch und Segen

Tuning: Gedanken über Fluch und Segen

Tuning. Es gibt Themen, die werden kontrovers diskutiert. Tuning ist eines davon. Zwischen Vorstellungen von...

[mehr...]
Iveco
IVECO Daily CNG spart gegen 20% des Kraftstoffs gegen Diesel-Transporter

IVECO Daily CNG spart gegen 20% des Kraftstoffs gegen Diesel-Transporter

Iveco führte seinen Daily, Van of the Year 2015, mit der neuen Ausführung in den...

[mehr...]
Login