Youtube-Kanal ansehen RSS-Feed abonnieren Autofakten.net bei Facebook Autofakten.net bei Twitter
24-Stunden-Rennen Le-Mans

Sponsored Video: Michelin: Erfolg beim 24h-Rennen in Le Mans

Reifen sehr wichtiges Erfolgskriterium | 13. Juli 2014

Mitte Juni fand wieder das 24-Stunden-Rennen in Le Mans statt. Le Mans? Noch nie gehört? Dann habt ihr was verpasst und eine echte Bildungslücke. Jeder sollte dieses wichtige Langstreckenrennen kennen. Wie wichtig eine gute Reifenwahl sein kann, zeigt uns die Statistik der Michelin-Erfolge beim 24h-Rennen von Le Mans. Auch in diesem Jahr fand das Rennen am 15. Juni statt. Rund 5.000 km wurden durch die Fahrer zurückgelegt.

Le Mans

(Sponsored Post) Seit dem Jahre 1923 wird in der Nähe der französischen Stadt Le Mans regelmäßig ein Langstreckenrennen durchgeführt. 9 Jahre lang, also bis 1932 war die Strecke sagenhafte 17,3 km lang. Später betrug die Streckenlänge auch noch lange 13,5 km. Einzelne Abschnitte werden außerhalb des Rennens als normale Landstraße genutzt.

Unfall 1955

1955 kamen beim offiziell lautenden Rennnamen „24 Heures du Mans“ bei einem Unfall insgesamt 84 Menschen ums Leben. Ein Jaguar-Pilot (Mike Hawthorn) überholte ein langsameres Fahrzeug, entschloss sich kurzerhand für einen Boxenstopp und schnitt dem überholten Fahrzeug den Weg ab, der eine Vollbremsung auslöste und nach links ausweichen musste. Der Mercedes-Benz 300 SLR-Fahrer Pierre Levegh nährte sich mit hoher Geschwindigkeit und konnte nicht mehr ausweichen. Bei der Kollision flogen Teile des Mercedes-Benz in die Zuschauertribüne, diese töteten so 83 weitere Personen. Auch der Fahrer Pierre Levegh starb.

Das Rennen 2014

Die ersten beiden Startreihen teilten sich die Hybrid-Prototypen von Toyota und Porsche. Beides sind Michelin-Partner. In den ersten Runden holte sich der Toyota einen leichten Vorsprung gegenüber Porsche. Dann rollte einer der Porsche 919 langsam an die Box: Defekt im Kraftstoffsystem. Doch dieser konnte repariert werden und der Porsche fuhr wieder ins Rennen.

Nun musste es kommen: zwei heftige Regenschauer. Die Rennleitung schickte Safety-Cars auf die Strecke. Doch zu diesem Zeitpunkt flogen schon ein Ferrari und ein Audi aus dem Rennen, da diese in einem Unfall verwickelt waren. Der Toyota mit der Startnummer 8 war auch in dem Unfall verwickelt, dieser konnte aber repariert werden. Doch er liegt nun mehrere Runden im Rückstand.

Gegen Abend hatten die Rennställe der LMP1-H-Klasse nun ihre Reifenstrategie mit 4 Stints gefunden. Das bedeutet, dass die Reifen erst bei jedem vierten Tankstopp gewechselt werden. Die Reifen dieser Rennställe stammen von Michelin. Dieses Jahr fielen die Pneus reglementbedingt schmaler aus als im Vorjahr. Trotzdem schaffte Michelin es, schnelle Rundenzeiten und weniger Verschleiß zu ermöglichen. Dies ist für die Teams ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Infos zu den Reifen gibt es auf der sogenannten Michelin High Performance Webseite.

Bis 5 Uhr am Morgen führte der Toyota, dann rollte er unvorhergesehen auf gerader Strecke bis zum Stillstand. Zum Glück für zwei Audi, die wegen eines Turboladerwechsels zurückfielen. Doch trotzdem übernahm die Spitze bis dahin ein Porsche mit der Startnummer 20.

Michelin siegte dieses Jahr übrigens zum 17. Mal in Folge beim 24h-Rennen von Le Mans.

  • Platz 1: Fässler/Tréluyer/Lotterer – Audi R18 e-tron quattro – 379 Runden – Michelin
  • Platz 2: Kristensen/di Grassi/Gené – Audi R18 e-tron quattro – 376 Runden – Michelin
  • Platz 3: Lapierre/Davidson/Buemi – Toyota TS040 Hybrid – 374 Runden – Michelin

Alle Ergebnisse könnt Ihr hier einsehen: Ergebnisse 24h Rennen Le Mans 2014 – Wikipedia



Michelin bei Youtube

(Dieser Artikel wurde gesponsert von Michelin.)

Soziale Netze

Kommentar schreiben

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Autofakten.net bei Youtube
AUTOFAKTEN // TV

Skoda Superb 2015 – Wann kommt er?

Skoda Superb 2015 – Wann kommt er?

Zu allererst: die Weltpremiere vom neuen Skoda Superb findet am 17. Februar 2015 in Prag...

Skoda Superb 2015 – Wann kommt er?

Video: BMW 5er (520d, 184 PS) – F10, F11

Video: BMW 5er (520d, 184 PS) – F10, F11

Um das Videoformat dieses Blogs auszubauen, ist ein weiteres Video entstanden. Dies ist auch einer...

Video: BMW 5er (520d, 184 PS) – F10, F11
Videos bei Youtube ansehen
Newsletter
Letzte Kommentare
 
Ingo schreibt: "Ich bin seit ca. 6 Monaten Jimdrive Mitglied. Nachdem ich mit meinem Dod.." zu JimDrive – Der bessere ADAC?
 
Thomas schreibt: "Ich liebe den Neuwagengeruch eines Autos. Bei gebrauchten ist das immer.." zu Gesponsertes Video: Mazda CX-5 Facelift
 
Rudolf Wilhelm schreibt: "An unserem Polo ist der Ladedrucksteller defekt. 49000 km und fast 5 Jah.." zu VW Polo 6R – Mängelliste über häufige Probleme
Werbung schalten
DS PSA
Die neuen Premium-Autos von DS

Die neuen Premium-Autos von DS

DS. Man liest es immer häufiger. Gemeint ist kein Nintendo. Worum es hier geht: um...

[mehr...]
KFZ-Zulassung Neuwagen
Tipps und Tricks zur Neuzulassung eines Fahrzeugs

Tipps und Tricks zur Neuzulassung eines Fahrzeugs

Die Wahl ist auf ein neues Auto gefallen, die Finanzierung ist geklärt und der Wagen...

[mehr...]
Citroën Kleinwagen
Die drei Kleinen mit dem C

Die drei Kleinen mit dem C

Ein stetiges Auf und Ab: Früher waren die meisten Autos kompakt. Mit der Zeit wurden...

[mehr...]
Gebrauchtwagen
Neuer Kleinwagen oder Gebrauchte Mittelklasse?

Neuer Kleinwagen oder Gebrauchte Mittelklasse?

Ein neues Auto muss gekauft werden. Hier beginnt die unendliche Denkerei in den Köpfen der...

[mehr...]
Login