RSS-Feed abonnieren Autofakten.net bei Facebook Autofakten.net bei Twitter
Fahrzeugortung GPS

Wie Fahrzeugortung Kosten senkt

| 15. August 2013

GPS Tracker und günstige Navigationsgeräte können die Kosten eines Fuhrparks deutlich senken. Bei der Anschaffung sollte die Eignung der Systeme in Bezug auf die Erfordernisse der Auftragsabwicklung oder ein Navi Preisvergleich im Vordergrund stehen.

Die Logistikbranche unterliegt einem immensen Preisdruck. Effizienz kann nur durch Kostensenkung erreicht werden. Dabei sind für einen bestehenden Fuhrpark zwei Wege möglich – Kosten sparen im Verbrauch und die Senkung des Bearbeitungsaufwandes für die Fahraufträge.

Beides in einem erledigt die Fahrzeugortung. Sie zeichnet alle wichtigen Informationen zu einem Fahrzeug im Einsatz auf, wie Geschwindigkeit, zurückgelegte Kilometer, Fahrt- und Ruhezeiten, die angefahrenen Standorte oder den Kraftstoff- oder Ölverbrauch. Auf der Grundlage dieser Dokumentation lassen sich eine Reihe von Faktoren optimieren – vom individuellen Fahrverhalten  bis hin zur Routenoptimierung des gesamten Fuhrparks.

Experten gehen von einer möglichen Senkung des Kraftstoffverbrauchs durch Fahrzeugortung zwischen 4 und 30 % aus. Neben den Kraftstoffkosten können auch andere technische Parameter in die Auswertung einbezogen werden, wie Ölstand oder Reifendruck. Werden die Daten der Fahrzeugortung direkt in die PC-Verwaltung des Fuhrparks übermittelt, verringert sich der Verwaltungsaufwand enorm. Die Fahrzeugortung liefert auf diese Weise gleich Auftrags- und Arbeitszeitnachweise, Analysedaten oder rechtsfähige Dokumente für Streitfälle gleich mit.

Die Zentrale hat jederzeit den Überblick über aktuellen Stand der Auftragsabwicklung. Das wird umso nötiger, als Kunden immer mehr nach dem aktuellen Status ihrer Sendungen verlangen.

Beste Empfehlung – wenn ein Navigationssystem Testsieger ist 

Viele Logistikdienstleister haben für die Erfüllung des obersten Kundenwunsches, die Termintreue, bereits günstige Navigationsgeräte im Einsatz. Sie leiten die Fahrer sicher zu den Zieladressen, vermeiden unnütze Kilometer und sparen Zeit. Diese Investition fällt vergleichsweise gering aus, wenn der Navi Preisvergleich gemacht wird. Denn günstige Navigationsgeräte gibt es bereits unter 100 Euro. Wenn die Anforderungen höher sind, hilft die Orientierung auf Navi-Empfehlungen weiter, wie sie Stiftung Warentest oder andere Online Portale bieten. Denn in den Tests werden die einzelnen Komponenten genau geprüft, ehe ein Navigationssystem Testsieger  wird. Aus der Beschreibung können Interessenten genau ableiten, welches System das Richtige für sie ist. Das Preis-Leistungs-Verhältnis gehört zum Test; der Navi-Preisvergleich ist also gleich in die Testberichte eingeschlossen.

Günstige Navigationsgeräte ersetzen nicht die Fahrzeugortung

Aber selbst der beste Navigation Testsieger kann die Vorteile der Fahrzeugortung nicht ersetzen. Denn auf die Vielzahl der Daten, die mit einem GPS Tracker gespeichert werden können, sind Navigationsgeräte nicht eingestellt. Zudem fehlt ihnen die Komponente der Datenübertragung. Sie sind ein probates Hilfsmittel für denjenigen, der das Fahrzeug führt, nicht aber für die Leitstelle.

GPS Ortungssystem beinhalten zugleich auch wirksame Mittel zum Schutz des Fahrzeugs, wie z.B. den automatischen Alarm bei unbefugter Benutzung oder beim Verlassen eines definierten Gebietes. Außerdem führt GPS Ortung noch zu einem ganz wundersamen kostensenkenden Effekt: betriebliche Fahrzeuge, die auch privat genutzt werden, verringern nach dem Einbau des Trackers in den Wagen völlig von selbst der Anteil der “Arbeitskilometer”. Durch die Fahrzeugortung lässt sich exakt feststellen, welche Wegstrecken privat angefallen sind. Die genaue Abrechnung führt fast immer dazu, dass der Betrieb entlastet wird.

Foto: http://www.sxc.hu/photo/1035921

Soziale Netze

Kommentar schreiben

Top Neuigkeit

Autoschlüssel nachmachen

Autoschlüssel nachmachen

Wer sein Auto auch von Familienmitgliedern fahren lässt – kennt das Problem: zu wenig Autoschlüssel....

Autoschlüssel nachmachen

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Opel stellt für seinen zwei Jahre alten Insignia ein Facelift bereit. Das Facelift soll den...

Facelift für den Opel Insignia (2020)
Letzte Kommentare
 
Yanss schreibt: "coole seite die infos abgibt.." zu Ohne Fitness kein Erfolg im Motorsport
 
Peter schreibt: "Ich musste leider bei Opel ein Schlüssel machen lassen, ist etwas teuer.." zu Autoschlüssel nachmachen
 
David schreibt: "Ich fahre selber ein Opel Insignia und muss sagen, macht richtig spaß! N.." zu Opel Insignia Facelift: Vergleich vor- und nachher
Werbung schalten
Schlüssel
Autoschlüssel nachmachen

Autoschlüssel nachmachen

Wer sein Auto auch von Familienmitgliedern fahren lässt – kennt das Problem: zu wenig Autoschlüssel....

[mehr...]
Facelift Opel Insignia
Facelift für den Opel Insignia (2020)

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Opel stellt für seinen zwei Jahre alten Insignia ein Facelift bereit. Das Facelift soll den...

[mehr...]
Chiptuning Tuningbox
Chiptuning mal anders – KI-basierte Tuningbox

Chiptuning mal anders – KI-basierte Tuningbox

Chiptuning war einmal, es lebe die Tuningbox. Sie ist schnell eingebaut, sie verursacht geringe Kosten...

[mehr...]
Golf 8 VW
Der neue Golf 8 – mal was anderes und doch ein Golf

Der neue Golf 8 – mal was anderes und doch ein Golf

Der Golf – das wohl bekannteste Fahrzeug überhaupt. Nun wurde die achte Version des Verkaufsschlagers...

[mehr...]
Login