RSS-Feed abonnieren Autofakten.net bei Facebook Autofakten.net bei Twitter
Mazda

Mazda – SKYACTIV Technologie

| 3. Januar 2014

Wer heutzutage auf dem Automarkt kein eigenes Konzept und eigene Technologien vorweisen kann, hat verloren. Mazda hat jüngst die SKYACTIV-Technik für seine Motoren entwickelt. Diese gibt den Motoren ein Verdichtungsverhältnis von 14:1, wie man es bereits aus dem Motorsport kennt. Mazda hat hierzu auch eine Marketing-Kampagne gestartet. Doch was genau ist SKYACTIV? Wir gehen der Sache auf den Grund.

Inhalt “sponsored by Mazda”.

Mazda SKYACTIV

Ziel dieser Technik ist es, wie auch anders, mehr Leistung bei weniger Verbraucht zu erzielen. Doch Mazda sucht sich seinen Weg derzeit nicht über Downsizing, d.h. weniger Hubraum, oder Spritspargängen. Mazda ändert das Verdichtungsverhältnis. Was ist das Verdichtungsverhältnis? Wikipedia beschreibt die Sache so: “Als Verdichtungsverhältnis bezeichnet man (vor allem im Zusammenhang mit Verbrennungsmotoren) das Verhältnis des gesamten Zylinderraumes vor der Verdichtung zum verbliebenen Raum nach der Verdichtung.”.

Auch im Wikipedia-Artikel zu finden sind Beispiele für Verdichtungsverhältnisse. 1910 betrug das Dichtungsverhältnis beim Mercedes-Knight beispielsweise 4:1. 1987 betrug diese in einigen Motoren 9:1. Bei einem aktuellen Motor, wie zum Beispiel dem Audi 4,2-l-V8-FSI beträgt der Verdichtugnswert 12,5:1. Bei den neuen Mazda-Motoren beträgt das Dichtungsverhältnis sogar 14:2. Das ist mehr als bei einem Audi-V8-Motor.

Normale Verbrennungstechniken nutzen gerade mal 20 Prozent, bzw. 30 Prozent bei Dieseln, der Energie, die im Kraftstoff steckt. Durch eine niedrigere Verdichtung (14:1) erlaubt der Vorgang eine bessere Steuerung der Verbrennung. Laut Mazda eine “saubere und effizientere” Verbrennung. Somit wird um die 20% weniger Kraftstoff verbraucht und 20% weniger CO2 ausgestoßen. Einige Mazda-Motoren haben einen zweistufigen Turbo, sodass mehr Drehmoment in niedrigen als auch in hohen Drehzahlbereichen erreicht werden kann.

Kampagne

Mit seiner Kampagne will der japanische Autohersteller zeigen, dass manche Sportler gegen den Strom schwimmen, wie es Mazda auch tut, und damit erfolgreich sein kann. Unter dem Slogan “Es scheint immer unmöglich zu sein, bis es jemand macht” lässt Mazda seine Marketing-Kampagne auf uns wirken. Im folgenden das Video dazu.

Fotos

Soziale Netze

Kommentar schreiben

Top Neuigkeit

Autoschlüssel nachmachen

Autoschlüssel nachmachen

Wer sein Auto auch von Familienmitgliedern fahren lässt – kennt das Problem: zu wenig Autoschlüssel....

Autoschlüssel nachmachen

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Opel stellt für seinen zwei Jahre alten Insignia ein Facelift bereit. Das Facelift soll den...

Facelift für den Opel Insignia (2020)
Letzte Kommentare
 
camden schreibt: "My name is Camden Patton. And I am a professional academic writer with m.." zu Facelift für den Opel Insignia (2020)
 
Yanss schreibt: "coole seite die infos abgibt.." zu Ohne Fitness kein Erfolg im Motorsport
 
Peter schreibt: "Ich musste leider bei Opel ein Schlüssel machen lassen, ist etwas teuer.." zu Autoschlüssel nachmachen
Werbung schalten
Autokauf Jahreswagen
Kleines Budget? Dann kann ein Gebrauchtwagen die Lösung sein

Kleines Budget? Dann kann ein Gebrauchtwagen die Lösung sein

(Gesponserter Artikel) Muss es denn wirklich ein Neuwagen sein? Diese Frage stellen sich immer mehr...

[mehr...]
Autodiebstahl
Autodiebstähle sinken

Autodiebstähle sinken

(Gesponserter Artikel) Eine Statistik verrät: 1995 wurden 6 mal so viele Autos als gestohlen gemeldet...

[mehr...]
Schlüssel
Autoschlüssel nachmachen

Autoschlüssel nachmachen

Wer sein Auto auch von Familienmitgliedern fahren lässt – kennt das Problem: zu wenig Autoschlüssel....

[mehr...]
Facelift Opel Insignia
Facelift für den Opel Insignia (2020)

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Opel stellt für seinen zwei Jahre alten Insignia ein Facelift bereit. Das Facelift soll den...

[mehr...]
Login