Youtube-Kanal ansehen RSS-Feed abonnieren Autofakten.net bei Facebook Autofakten.net bei Twitter
KIA Sorento

Kurzvorstellung: Der neue KIA Sorento

Qualität im Innenraum verbessert | 1. September 2014

KIA stellte jüngst den neuen SUV namens „Sorento“ der Öffentlichkeit vor. Die dritte Generation erhält eine neue Karosserie, die Basis für „mehr Fahrkomfort, agileres Handling und höheren Aufprallschutz“ ist. Eine Optimierte Geräuschdämmung sowie ein neues Qualitätsniveau im Innenraum lassen den Koreaner premiummäßiger denn je wirken.  Europapremiere ist am 12. Oktober auf dem Pariser Autosalon.

Optik

KIA gibt seinem Sorento ein dynamischeres Design und kraftvoll strukturierte Karosserieoberflächen. Der Auftritt wirkt elegant, aber auch markant und sportlich. Beim entwerfen des SUV hatten die Designer die Vorstellung, einen „Straßenwolf“ zu zeichnen. Der Vorgänger war auch ein Schlachtschiff. Die Optik des neuen Sorento lehnt an die des Vorgängers an, trotzdem wurde ein eigenes Design erschaffen.

Die Front ist geprägt durch lange, weit nach hinten gezogene Scheinwerfer, auffälligen Nebelscheinwerfern und einem großen Kühlergrill. Diesen fast senkrecht stehenden Kühlergrill nennt man bei KIA das „Tigernasen“-Design. Für einzelne Elemente im Design musste eine neue Produktionstechnik her: das Laserschweißverfahren. Damit ließen sich Schweißnähte unsichtbar machen. Dieses Verfahren wird zum Beispiel an der hinteren Kennzeichenmulde verwendet.

neuer kia sorento_002_heck

Interieur

Einen hohen Anspruch hatte der Chefdesigner für den Innenraum. Die Vorgabe war „modern und großzügig“. Und es ist etwas daraus geworden. In den Designzentren von KIA, die sich in Frankfurt und in Kalifornien befinden, wurde ein wirklich schöner und „europäischer“ Innenraum geschaffen. Die Materialgüte und Verarbeitungsqualität sollte auch gesteigert werden. Das groß dimensionierte Infotainment-Display sorgt für einen futuristischen, modernen Auftritt.

Die Farbe für den Innenraum lässt sich wählen. Entweder ein einfarbiger, schwarzer Innenraum (Saturn Black) oder eine zweifarbige Variante (Saturn Black und Stone), also mit schwarz und grau. Auch zwischen Leder- oder Stoffbezügen lassen sich wählen. Für die Lederausstattung wird es auch ein braunes Leder geben.

neuer kia sorento_004_cockpit

Platzverhältnisse

Durch die breitere und längere Karosserie, sowie den längeren Radstand, wurde mehr Platz für die Insassen geschaffen. Auch der Gepäckraum wurde vergrößert. 605 Liter umfasst der Kofferraum nun beim Siebensitzer bei umgeklappter dritter Sitzreihe. Vorher waren es lediglich 515 Liter.

Neben 5 Sitzen wird es den neuen Sorento auch als 7-Sitzer geben. Die Rückbank ist im Verhältnis 40:20:40 umklappbar. Die Rücksitzbank lässt sich bei der 7-Sitzer-Version per Hebel umklappen.

Technik-Highlights

Für Parkmanöver empfiehlt sich für den Riesen-SUV der Around-Viwe-Monitor. Dieser beinhaltet 4 Kameras, die das Fahrzeug aus der Vogelperspektive zeigen. Desweiteren hat KIA die bekannte „Ich öffne die Heckklappe, indem ich meinen Fuß unter die Stoßstange halte“-Technik weiterentwickelt. Der Sorento soll nun nämlich erkennen, ob der Fahrer mit dem Smart-Key in den unmittelbaren Umgebung der Heckklappe ist oder nicht. Ob das immer zuverlässig funktioniert oder mit Fehlbetätigungen verbunden ist, wird sich zeigen.

Motoren

Je nach Land gibt es den Kia Sorento in insgesamt 5 Motorisierungen. Der kleinste Motor hat 172 PS, der größte 270 PS. Es wird ein 2,4 l Benzin-Direkteinspritzer (GDI), zwei MPI-Benziner mit 2,4 oder 3,3 Litern Hubraum geben sowie zwei überarbeitete Turbodiesel mit 2,0 bzw. 2,2 Litern Hubraum. KIA vermutet, dass der 2,2 Liter-Diesel (CRDi) der meistverkaufteste Motor in dem Modell sein wird.

Fazit

KIA wird immer europäischer. Das spiegelt sich auch in den Verkaufszahlen wieder. Die steigenden Verkäufe lassen die Qualität steigen. KIA war ein sehr unterschätzter Automobil-Hersteller. Mittlerweile ist KIA zu einem ernstzunehmenden Hersteller geworden. Der neue Sorento zeigt wieder einmal, dass KIA weiter auf einem aufstrebenden Ast ist. Mir persönlich gefällt der Sorento. Wer das Fahrzeug auch gut findet, sollte einmal eine Probefahrt beim örtlichen Händler machen.

Soziale Netze

Kommentar schreiben

Autofakten.net bei Youtube
AUTOFAKTEN // TV

Skoda Superb 2015 – Wann kommt er?

Skoda Superb 2015 – Wann kommt er?

Zu allererst: die Weltpremiere vom neuen Skoda Superb findet am 17. Februar 2015 in Prag...

Skoda Superb 2015 – Wann kommt er?

Video: BMW 5er (520d, 184 PS) – F10, F11

Video: BMW 5er (520d, 184 PS) – F10, F11

Um das Videoformat dieses Blogs auszubauen, ist ein weiteres Video entstanden. Dies ist auch einer...

Video: BMW 5er (520d, 184 PS) – F10, F11
Videos bei Youtube ansehen
Newsletter
Letzte Kommentare
 
Severin Fath schreibt: "Tuning ist mit Sicherheit Geschmackssache. Aber solange es einem gefällt.." zu Tuning: Gedanken über Fluch und Segen
 
Jusefi schreibt: "bitte um Kontaktaufnahme unter 06601251511. Vielen Dank MFG.." zu Kastenwagen zum Kühlfahrzeug umbauen
 
Arnos schreibt: "Sehr schöner Artikel top information gefällt mir gut..." zu Preise für neuen Skoda Octavia RS
Werbung schalten
Autonomes Fahren Selbstfahrende Autos
Selbstfahrende Autos – Forschung und Pläne

Selbstfahrende Autos – Forschung und Pläne

Bis vor einigen Jahren waren selbstfahrende Autos wohl nur in Science Fiction Filmen zu sehen,...

[mehr...]
Autoraparatur Ersatzteile
Passende Autoersatzteile finden – Einfach?

Passende Autoersatzteile finden – Einfach?

Das Bestellen und Kaufen von Ersatzteilen für Autos im Internet liegt voll im Trend. Millionen...

[mehr...]
Tesla
Der Mythos Tesla

Der Mythos Tesla

Über kurz oder lang scheint die Ära der Verbrennungsmotoren zumindest in Europa, den USA und...

[mehr...]
Chiptuning Tuning
Die 5 wichtigsten Tipps für das Chiptuning

Die 5 wichtigsten Tipps für das Chiptuning

Tunings an Fahrzeugen sind seit jeher beliebt – ob äußerliche Veränderungen oder Optimierungen im Innern,...

[mehr...]
Login