RSS-Feed abonnieren Autofakten.net bei Facebook Autofakten.net bei Twitter
Gebrauchtwagen

Neuer Kleinwagen oder Gebrauchte Mittelklasse?

| 15. Mai 2017

Ein neues Auto muss gekauft werden. Hier beginnt die unendliche Denkerei in den Köpfen der Menschen. Wahrscheinlich schon in so manchen Gesprächen unter Bekannten, Verwandten und Freunden wurde darüber philosophiert, ob beim Autokauf für das gleiche Budget ein neuerer Kleinwagen mit wenig Kilometerleistung oder doch lieber ein hochwertigeres Fahrzeug der Mittelklasse oder gar der Oberklasse gekauft werden soll. In diesem Artikel ein paar Denkansätze.

Einmalige Kosten: Gleich

Gehen wir zuerst einmal auf die Kosten ein, die sofort bei Kauf des neuen Gefährts anfallen: den Kaufpreis. Wir vergleichen einmal einen (fast) neuen Opel Corsa mit einer gebrauchten Mercedes-Benz C-Klasse (3-4 Jahre alt). Hier bei mobile.de habe ich Euch eine Suche vorbereitet mit den beiden Fahrzeugen. Der Kopf würde hier sicher klar zum Opel tendieren, das Herz spricht aber bestimmt für den Mercedes. Klar – für’s gleiche Geld einen Mercedes statt einen Opel. Übrigens möchte ich Opel nicht schlecht machen, ich hätte genauso gut eine andere Automarke für den Vergleich nehmen können.

Laufende Kosten: Kleinwagen gewinnt

Bei den laufenden Kosten gewinnt auch klar der Opel Corsa. Angefangen bei den Spritkosten (vorausgesetzt beides sind Benziner oder beides sind Diesel), über Versicherung, KFZ-Steuern und so weiter. Diese Kosten summieren sind irgendwann und das sollte man nicht unterschätzen. Punkt für den Kleinwagen.

Reparaturkosten: Kleinwagen gewinnt

Auch in Punkto Reparaturkosten gewinnt der Kleinwagen – zumindest bei diesem Beispiel. Die Reparatur-Stundensätze bei Mercedes-Benz sind natürlich deutlich höher als bei Opel. Wenn wir hier Opel Insignia mit Opel Corsa vergleichen würden, dann würde der Unterschied weniger groß ausfallen. Jedoch muss auch mal ein Satz neuer Reifen her und dieser Satz kann gewaltige Preisunterschiede zwischen verschiedenen Reifengrößen hervorrufen.

Fazit

Es gibt keinen klaren Gewinner. Am Ende ist immer die persönliche Einzelsituation zu berücksichtigen. Hierzu zählen jährliche Fahrleistung, Autoliebhaber/Gebrauchsgegenstand-Faktor und viele andere Dinge.

Quelle Bild: http://de.freeimages.com/photo/vw-1-1474308

Soziale Netze

Kommentar schreiben

Top Neuigkeit

Autoschlüssel nachmachen

Autoschlüssel nachmachen

Wer sein Auto auch von Familienmitgliedern fahren lässt – kennt das Problem: zu wenig Autoschlüssel....

Autoschlüssel nachmachen

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Opel stellt für seinen zwei Jahre alten Insignia ein Facelift bereit. Das Facelift soll den...

Facelift für den Opel Insignia (2020)
Letzte Kommentare
 
Yanss schreibt: "coole seite die infos abgibt.." zu Ohne Fitness kein Erfolg im Motorsport
 
Peter schreibt: "Ich musste leider bei Opel ein Schlüssel machen lassen, ist etwas teuer.." zu Autoschlüssel nachmachen
 
David schreibt: "Ich fahre selber ein Opel Insignia und muss sagen, macht richtig spaß! N.." zu Opel Insignia Facelift: Vergleich vor- und nachher
Werbung schalten
Autodiebstahl
Autodiebstähle sinken

Autodiebstähle sinken

(Gesponserter Artikel) Eine Statistik verrät: 1995 wurden 6 mal so viele Autos als gestohlen gemeldet...

[mehr...]
Schlüssel
Autoschlüssel nachmachen

Autoschlüssel nachmachen

Wer sein Auto auch von Familienmitgliedern fahren lässt – kennt das Problem: zu wenig Autoschlüssel....

[mehr...]
Facelift Opel Insignia
Facelift für den Opel Insignia (2020)

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Opel stellt für seinen zwei Jahre alten Insignia ein Facelift bereit. Das Facelift soll den...

[mehr...]
Chiptuning Tuningbox
Chiptuning mal anders – KI-basierte Tuningbox

Chiptuning mal anders – KI-basierte Tuningbox

Chiptuning war einmal, es lebe die Tuningbox. Sie ist schnell eingebaut, sie verursacht geringe Kosten...

[mehr...]
Login