RSS-Feed abonnieren Autofakten.net bei Facebook Autofakten.net bei Twitter
Abgasskandal Diesel VW

Diesel-Skandal: VW steht Sammelklage ins Haus

| 2. Mai 2019

Wer Diesel fährt, sieht sich derzeit mit vielen Sorgen konfrontiert. Maßgeblich daran beteiligt ist VW und die anstehenden Gerichtsprozesse könnten einen Ausgleich schaffen.

Sammelklage auch ohne Rechtsschutzversicherung risikofrei möglich

Während die Welt von Innovationen wie selbstfahrenden Autos mit voller Vernetzung und Elektroantrieb träumen, sieht die Realität für Millionen Fahrzeughalter deutlich nüchterner aus. Die akuten Probleme dieser Zeit sind schließlich nicht von der Hand zu weisen und ausgerechnet Volkswagen, dem Namen nach ein Hersteller für den normalen Bürger, hat dazu noch beigetragen.

Denn die Diesel-Affäre ist längst nicht abgearbeitet, ganz im Gegenteil: Betroffene lassen momentan ihren Anspruch auf Schadensersatz überprüfen, dem Wolfsburger Konzern steht damit wohl eine längere Auseinandersetzung vor Gericht bevor, und das gleich an mehreren Fronten.

Der Weg über myRight wird dabei von zahlreichen Geschädigten als erste Option genutzt. Dort stehen nämlich zwei Varianten zur Verfügung: Menschen mit Rechtsschutzversicherung lassen die Anwalts- und Gerichtskosten von der Versicherung übernehmen, sodass sie im Erfolgsfall den vollen Schadensersatz erhalten. Wer keine Rechtsschutzversicherung sein Eigen nennt, kann myRight nach dem Provisionsprinzip für sich arbeiten lassen. Kommt es zu einem Schadensersatz, erhält man auf diesem Weg immerhin noch 65 Prozent des Schadensersatzes. In der Gesamtbilanz kann dies immer noch einträglicher sein als unter Zuhilfenahme eines selbst bestellten Rechtsanwalts.

Eine Gleichung mit vielen Faktoren

Wichtig ist in beiden Modellen, dass dem Kläger kein Kostenrisiko entsteht. Dies bedeutet, dass sich die Teilnahme in jedem Fall lohnt. Vvielen Käufern ist ein signifikanter Schaden entstanden, etwa durch den enorm gesunkenen Wiederverkaufswert des Fahrzeugs. Nachrüstungen würden Abhilfe schaffen, sind jedoch ein weiterer Kostenpunkt, über den sich nach wie vor gestritten wird, da die Hersteller nur wenig Hilfsbereitschaft signalisiert haben.

Ob sich dies im Laufe der nächsten Monate ändern wird, beispielsweise im Zuge der Berichterstattung zu den Gerichtsprozessen, bleibt abzuwarten. Die Furcht vor weiteren Fahrverboten steht zusätzlich im Raum und erhöht, wenn auch indirekt, den Druck auf Hersteller wie VW, da die Stimmung davon beeinflusst wird. Denn die Zahl der betroffenen Fahrzeuge ist durchaus beeindruckend: Alleine bei den TDI-Aggregaten der V6- und V8-Klassen von Audi, VW und Porsche handelt es sich um 200.000 Autos, und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Fest steht damit alleine, dass der Einsatz von Manipulationssoftware für lange Zeit im allgemeinen Gedächtnis verankert bleiben wird und die geschönten Werte zum Bumerang geworden sind, der praktisch nur Verlierer hervorgebracht hat.

Bild: ©istock.com/Bestgreenscreen

Soziale Netze

Kommentar schreiben

Top Neuigkeit

Autoschlüssel nachmachen

Autoschlüssel nachmachen

Wer sein Auto auch von Familienmitgliedern fahren lässt – kennt das Problem: zu wenig Autoschlüssel....

Autoschlüssel nachmachen

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Opel stellt für seinen zwei Jahre alten Insignia ein Facelift bereit. Das Facelift soll den...

Facelift für den Opel Insignia (2020)
Letzte Kommentare
 
Peter schreibt: "Ich musste leider bei Opel ein Schlüssel machen lassen, ist etwas teuer.." zu Autoschlüssel nachmachen
 
David schreibt: "Ich fahre selber ein Opel Insignia und muss sagen, macht richtig spaß! N.." zu Opel Insignia Facelift: Vergleich vor- und nachher
 
Anton schreibt: "Vielen Dank für diesen Tollen Erfahrungsbericht, es wird mich bei der Ka.." zu Der neue Ford Focus ST – Fast wie ein RS
Werbung schalten
Schlüssel
Autoschlüssel nachmachen

Autoschlüssel nachmachen

Wer sein Auto auch von Familienmitgliedern fahren lässt – kennt das Problem: zu wenig Autoschlüssel....

[mehr...]
Facelift Opel Insignia
Facelift für den Opel Insignia (2020)

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Opel stellt für seinen zwei Jahre alten Insignia ein Facelift bereit. Das Facelift soll den...

[mehr...]
Chiptuning Tuningbox
Chiptuning mal anders – KI-basierte Tuningbox

Chiptuning mal anders – KI-basierte Tuningbox

Chiptuning war einmal, es lebe die Tuningbox. Sie ist schnell eingebaut, sie verursacht geringe Kosten...

[mehr...]
Golf 8 VW
Der neue Golf 8 – mal was anderes und doch ein Golf

Der neue Golf 8 – mal was anderes und doch ein Golf

Der Golf – das wohl bekannteste Fahrzeug überhaupt. Nun wurde die achte Version des Verkaufsschlagers...

[mehr...]
Login