RSS-Feed abonnieren Autofakten.net bei Facebook Autofakten.net bei Twitter
Auto Flugrost Rost

Schluss mit Korrosion – Unsere Tipps gegen Rost

Waschen ist extrem wichtig | 4. Mai 2021

(Gesponserter Artikel) Rost am eigenen Fahrzeug ist nicht nur ein ästhetisches Problem. Auf der anderen Seite kann die Reparatur hohe Kosten verursachen, oder aber der Rost macht sogar einen Austausch des Autos notwendig. Mit einigen Tipps bietet sich jedoch die Möglichkeit, das Risiko dauerhafter Belastung deutlich zu reduzieren. Worauf dabei zu achten ist, das sehen wir uns hier in diesem Artikel an.

Auto regelmäßig waschen

Vielen fällt es zunächst schwer, den tatsächlichen Mehrwert einer regelmäßigen Autowäsche zu erkennen. Schließlich ist das Auto in dieser Zeit doch starker Feuchtigkeit ausgesetzt. In der Praxis sorgt die Behandlung jedoch dafür, dass der Schmutz der Straße einfach abgewaschen werden kann. Besonders das im Winter darin enthaltene Streusalz wird für den Lack ansonsten zu einer echten Gefahr.

Wer zu lange auf die Wäsche verzichtet, steigert die Gefahr, dass sich Feuchtigkeit unter den Verschmutzungen ansammelt, wo sie nicht einfach verdunsten kann. So besteht das Risiko, dass das Wasser im Laufe der Zeit ins Innere des Wagens kriecht. Wer sich hin und wieder von diesen Altlasten befreit, sichert sich dadurch die Möglichkeit, das Risiko von Korrosion deutlich zu reduzieren. Die kleinen Beträge, die dafür in die Waschanlage investiert werden müssen, machen sich auf jeden Fall bezahlt.

Im Trockenen parken

Außerdem kann schon die Art, wie wir unser Auto parken, einen großen Einfluss auf das Rost-Risiko haben. Wer die Möglichkeit hat, das Fahrzeug trocken abzustellen, sollte diese auf jeden Fall wahrnehmen. Die eigene Garage sorgt dafür, dass das Auto vor Regen und Schmutz effektiv geschützt wird.

Auf der anderen Seite kann dieser Umstand auch bei der Versicherung für einen finanziellen Vorteil sorgen. Wer angeben kann, dass ein Garagenplatz für das Auto vorhanden ist, der zahlt in der Regel einen kleineren Beitrag.

Ein Plus an Wagenpflege

Wer mit seinem Auto eine besonders hohe Laufleistung anstrebt, für den kann es sich lohnen, ein Plus an Wagenpflege in Anspruch zu nehmen. Möglich macht dies zum Beispiel zusätzlicher Schutz für den Unterboden, der einem ganz besonders hohen Risiko ausgesetzt ist. Dank moderner Produkte kann dieser Schutz von einer Fachwerkstatt aufgetragen werden und bietet einen großes Plus für die Langlebigkeit, bei verhältnismäßig geringen Kosten. Dabei sollte die Werkstatt auf hochwertige Produkte, wie z.B. unter www.dinitrol.shop verfügbar, setzen.

Wer hin und wieder eine Waschanlage besucht, kann auch dort gegen eine kleine zusätzliche Investition mehr Schutz erlangen. Dafür verantwortlich ist die Unterbodenwäsche. Sie sorgt dafür, dass das Risiko von Rost an den schwer zugänglichen Stellen an der Unterseite des Wagens deutlich reduziert wird. Darüber hinaus empfehlen einige Experten, über eine regelmäßige Behandlung mit Wachs nachzudenken. Fachbetriebe halten außerdem die Chance bereit, eine Versiegelung des Lacks vornehmen zu lassen. Diese sorgt für eine zusätzliche Schutzschicht, die allerdings im Laufe der Zeit immer wieder erneuert werden sollte.

Betroffene Stellen ausbessern lassen

Trotz all dieser Maßnahmen lassen sich kleine Schäden am Lack bei Gebrauchtwagen oft nicht verhindern. Manchmal ist ein genaueres Hinsehen notwendig, um zum Beispiel feine Kratzer im Lack zu erkennen, oder anhand der Reflexionen des Lichts eine Beule ausfindig zu machen. Ebenso häufig finden bei der Benutzung des Wagens Steinschläge statt, die eigentlich leicht zu verhindern gewesen wären. In dem Fall ist es möglich, dass das darunter liegende Metall zum Vorschein kommt. Besitzt dieses nicht mehr seine schützende Schicht aus Lack, so ist die Bildung von Rost an jenen Stellen besonders wahrscheinlich. Je früher auf solche Schäden mit einem Besuch in der Werkstatt reagiert wird, desto besser.

Bild von digital designer auf Pixabay

Soziale Netze

Kommentar schreiben

Top Neuigkeit

Autoschlüssel nachmachen

Autoschlüssel nachmachen

Wer sein Auto auch von Familienmitgliedern fahren lässt – kennt das Problem: zu wenig Autoschlüssel....

Autoschlüssel nachmachen

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Facelift für den Opel Insignia (2020)

Opel stellt für seinen zwei Jahre alten Insignia ein Facelift bereit. Das Facelift soll den...

Facelift für den Opel Insignia (2020)
Letzte Kommentare
 
Yanss schreibt: "coole seite die infos abgibt.." zu Ohne Fitness kein Erfolg im Motorsport
 
Peter schreibt: "Ich musste leider bei Opel ein Schlüssel machen lassen, ist etwas teuer.." zu Autoschlüssel nachmachen
 
David schreibt: "Ich fahre selber ein Opel Insignia und muss sagen, macht richtig spaß! N.." zu Opel Insignia Facelift: Vergleich vor- und nachher
Werbung schalten
Gebrauchtwagen
Gebrauchte Traktoren und Landmaschinen – clevere Alternative zum Neukauf

Gebrauchte Traktoren und Landmaschinen – clevere Alternative zum Neukauf

(Gesponserter Artikel) Der Kauf eines gebrauchten Pkws ist etwas völlig Alltägliches und nicht wenige Autokäufer...

[mehr...]
Auto Flugrost Rost
Schluss mit Korrosion – Unsere Tipps gegen Rost

Schluss mit Korrosion – Unsere Tipps gegen Rost

(Gesponserter Artikel) Rost am eigenen Fahrzeug ist nicht nur ein ästhetisches Problem. Auf der anderen...

[mehr...]
Mitfahrgelegenheit
Personenbeförderung von Privatleuten

Personenbeförderung von Privatleuten

Gesponserter Artikel: Nach dem Vorbild von Uber gibt es immer mehr Nachfrage nach Alternativen zu...

[mehr...]
Autokauf Jahreswagen
Kleines Budget? Dann kann ein Gebrauchtwagen die Lösung sein

Kleines Budget? Dann kann ein Gebrauchtwagen die Lösung sein

(Gesponserter Artikel) Muss es denn wirklich ein Neuwagen sein? Diese Frage stellen sich immer mehr...

[mehr...]
Login